KITA-AKTIONSTAG am 7. Oktober 2015

12th Okt 2015

Am letzten Mittwoch haben mehrere Hundert Kitagruppen auf die Forderungen des Kitabündnisses aufmerksam gemacht durch verschiedenen Aktionen.

Insgesamt nahmen mehrere Tausend Kinder, Erzieher/Innen und Eltern teil, von allen in Berlin existierenden Kitaformen (kleine Kinderläden, städtische Kitas der Eigenbetriebe, kirchliche Kitas, kleine und große freie Träger) und aus allen Stadtbezirken.

Auch unsere Kita – die Herzberger Wurzelzwerge – beteiligten sich, indem sie auf dem Weg von der Kita zum Freia-Spielplatz im Kiez Alt-Lichtenberg mit orangenen Luftballons und Plakaten am Lastenrad auf die Aktion aufmerksam machten. Auf dem Spielplatz begegneten die Kinder dann sogar einer andere Kitagruppe, die ebenfalls an der Aktion teilnahm.

Die vielen Kitagruppen in Berlin warben mit ihren Aktionen für die Kampagne „Die 3 nächsten Schritte für bessere Kitas in Berlin“.

Die Kampagne des Kitabündnisses soll in der Öffentlichkeit präsent sein. Derzeit laufen die parlamentarischen Beratungen des Doppelhaushalts 2016/17 – wenn jetzt nichts beschlossen wird, dann werden Qualitätsverbesserungen in den Berliner Kitas vorerst auf die lange Bank geschoben.

Dies sind die Forderungen:

  1. Die Jüngsten brauchen mehr Erzieher/innen – ein Kind weniger pro Erzieherin bei Kindern unter Drei
  2. Gute Kita braucht gute Leitung – volle Leitungsfreistellung bei 80 Plätzen
  3. Berlin braucht Kitaplätze – verstärkter Kitaausbau, weniger Bürokratie

Diese Forderungen sind schnell umsetzbare Mindestforderungen, für alle Forderungen und jenseits dieses Katalogs gibt es gut begründete weitergehende Vorschläge.

P1000937 (Medium)Kindertagesstätten sind schließlich die erste Stufe und das Fundament des öffentlichen Bildungs­systems. Bildungserfahrungen, die Kinder hier machen, stellen den Ausgangspunkt für die gesamte spätere Entwicklung dar. Darüber muss nicht mehr diskutiert werden. Über die Ausstattung der Kitas schon! Ausgerechnet bei den Allerjüngsten spart Berlin am Personal. Aktuelle bundesweite Vergleiche zum Personalschlüssel zeigen, dass Berlin hier weit hinten steht. Die Leitungsausstattung ist schlechter als vor 2003 und Kitaplätze sind in vielen Kiezen weiterhin ein knappes Gut. Diese vordringlichen Probleme müssen auch vordringlich beseitigt werden.

Das BERLINER KITABÜNDNIS ist ein Zusammenschluss von 21 verschiedenen Organisationen aus dem Berliner Kitabereich. Darunter befinden sich Elternvertretungen, Gewerkschaften, große Kitaträger und Kitaverbände. Die Erstunterzeichner vertreten nahezu alle Berliner Kitas in öffentlicher und in freier Trägerschaft.

Weitere Informationen unter:
www.berliner-kitabuendnis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.